6. Juli 2020 / Fachbereich Physik

Professor Dr. Hans Christoph Wolf verstorben

Die Fakultät Mathematik und Physik trauert um Professor Dr. Hans Christoph Wolf, Emeritus am 3. Physikalischen Institut, der am 26. Juni 2020 im Alter von 90 Jahren verstorben ist.
[Bild: Professor Dr. Hans Christoph Wolf]

Die Fakultät Mathematik und Physik trauert um
Professor Dr. Hans Christoph Wolf,
Emeritus am 3. Physikalischen Institut
,
der am 26. Juni 2020 im Alter von 90 Jahren verstorben ist.

Geboren am 16. Juli 1929 studierte Prof. Wolf Physik, Chemie und Biologie an den Universitäten Freiburg im Breisgau und Tübingen. Im Anschluss an die Promotion im Jahre 1952 erhielt er ein Forschungsstipendium an der TU München und wechselte 1955 an die Universität Stuttgart, wo er sich 1958 habilitierte. 1964 wurde er der erste Direktor des 3. Physikalischen Instituts, welches er bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1997 leitete.

Seine wissenschaftlichen Interessen lagen in der organischen Festkörperphysik, insbesondere den optischen und elektronischen Eigenschaften organischer Kristalle. Es gelang ihm, gemeinsam mit seinen Mitarbeitern, auf diesem Gebiet einen international beachteten Forschungsschwerpunkt in Stuttgart zu etablieren.

Prof. Wolf erhielt 2000 den Otto-Hahn-Preis für Chemie und Physik, verliehen von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft und der Gesellschaft Deutscher Chemiker. Weiterhin bekannt ist er durch seine Lehrbücher zur Atom-, Molekül- und Quantenphysik.

Wir danken Prof. Wolf für sein Wirken und werden ihm ein bleibendes Andenken bewahren.

Prof. Dr. Peter Michler (Dekan) und Prof. Dr. Christian Holm (Prodekan Physik)

Zum Seitenanfang