Fachbereich Physik

Frühstudium im Fach Physik

Ein Angebot für SchülerInnen mit Interesse an Physik.

Überblick

Für besonders talentierte Schülerinnen und Schüler bieten wir im Fachbereich Physik im Rahmen des Frühstudiums die Möglichkeit an, in die Physik an der Universität hineinzuschnuppern. Ziel des Frühstudiums ist es, ausgewählten Schülerinnen und Schülern die Teilnahme an Lehrveranstaltungen bereits ab Klassenstufe 10 zu ermöglichen und dabei auf einen erfolgreichen Abschluss des Kurses auf Universitätsniveau hinzuarbeiten. Wird die Abschlussprüfung erfolgreich abgelegt, wird dies bestätigt und der entsprechende Kurs muss bei Aufnahme eines späteren Studiums nicht nochmal belegt werden. Üblicherweise erfolgt die Anerkennung der Physikkurse problemlos deutschland- ggf. auch weltweit.

Was musst du mitbringen?

  • Interesse an Physik,
  • Spaß an physikalischem und mathematischem Denken,
  • eigenständiges Arbeiten,
  • gekonnter Umgang mit Homeschooling(-methoden),
  • eine ordentliche Portion Fleiß und Durchhaltevermögen,
  • Zeit zum Beschäftigen mit dem Kurs.

Das bieten wir

Da man ein Haus immer vom Fundament aus baut, bieten wir genau das für Euch eng begleitet an. Als Einstieg empfehlen wir Euch den Besuch der Experimentalphysik I. Diese bieten wir Euch als Onlinekurs an. Woche für Woche gibt es eine Vorlesung zum Anschauen (ca. 90 Minuten) und alle zwei Wochen gibt es Übungsaufgaben dazu, die selbständig bearbeitet werden. Wir begleiten Euch mit einem Online-Seminar alle 2 Wochen und erläutern die möglichen Lösungswege zu den Übungsaufgaben. Bei Bedarf können wir in der anderen Woche Fragen zur Vorlesung beantworten oder grundlegende mathematische Probleme klären. Die Experimentalphysik I hat den Vorteil, dass die notwendigen Voraussetzungen (insbesondere aus der Mathematik) überschaubar sind und wir sie mit Euch online klären können. Der Kurs zur Experimentalphysik I wird üblicherweise in einem einzelnen Semester für die Studierenden gehalten. Wir lassen uns etwas mehr Zeit und beschäftigen uns dafür lieber tiefer mit den Grundlagen. Der Frühstudiumskurs geht über ein Schuljahr und hat so eine deutlich geringere Stoffdichte pro Woche für Euch als für die Studierenden an der Universität. Der Kurs wird von Lehramtsstudierenden sowie Professoren betreut, die sich regelmäßig mit Euch treffen.

Experimente spielen in der Physik eine große Rolle. Im Rahmen des Frühstudiums kannst Du bereits Experimente im Anfängerpraktikum der Physik ablegen. Hierzu bekommst Du von uns eine Online-Einführung in die Hintergründe des Praktikums. Dabei lernst Du jeweils Details zur Physik des entsprechenden Versuchs und wir zeigen Dir, wie man ein Versuchsprotokoll auf Universitätsniveau anfertigt. Am Ende bestätigen wir Euch die erfolgreiche Teilnahme an den durchgeführten Experimenten und ihr könnt dies bei einem späteren Studium (auch beispielsweise in anderen Fächern, die ein Physikpraktikum fordern, wie Ingenieurwissenschaften, andere Naturwissenschaften, aber auch Medizin) anrechnen lassen. Auch hier wird nach individueller Prüfung in der Regel jeder auf Universitätsniveau bearbeitete Versuch deutschlandweit anerkannt. Die Praktikumsversion im Frühstudium können wir auch für ganze Physikkurse anbieten. Bei Interesse soll Euere Lehrerin oder Euer Lehrer sich einfach unkompliziert bei uns melden.

Selbstverständlich kann man bei uns weiterhin das klassische Frühstudium besuchen. Hierzu wirst Du von der Schule vom Unterreicht zeitweise befreit und kannst dann live an der Universität Stuttgart frei gewählte Vorlesungen und Seminare besuchen. Aufgrund der teilweise langen An- und Abreisezeiten solltest Du dies nur in Betracht ziehen, wenn Du genau weißt, was Du möchtest und Du ggf. bereits andere Kurse im Frühstudium erfolgreich absolviert hast. In dieser Variante erfolgt die Betreuung direkt durch die Dozentinnen und Dozenten der entsprechenden Veranstaltung.

Wie musst Du Dir den Ablauf vorstellen?

Wir starten mit Euch Mitte Oktober (parallel zum Studienbeginn) und suchen uns passende Termine für die Onlinebesprechungen (wahrscheinlich abends). Der Ablauf ist wie folgt geplant:

  • Vorlesungen als Onlinematerial (ca. 90 Minuten pro Woche),
  • Übungsaufgaben in Eigenarbeit,
  • wöchentliches Online-Meeting für Verständnisfragen und die Besprechung der Aufgaben alle 2 Wochen,
  • direkte Ansprechpartner bei Problemen und Fragen.

Die Onlineveranstaltung kann Euch viel bieten, aber das richtige Feeling, mal an der Universität zu sein, vermittelt es nicht. Wir versuchen, Euch mindestens einmal pro Kurs im Frühstudium zu uns nach Stuttgart einzuladen. Wir werden Euch an den Besuchstagen die Möglichkeit geben, uns und den Studienablauf kennenzulernen. Der Besuch in Stuttgart ist natürlich nicht verpflichtend für den Abschluss!

 

Mein Frühstudium hat mir sehr viel Spaß gemacht und noch weiter mein Interesse bestärkt, tiefer in das Thema Physik einsteigen zu wollen. Durch diesen Einblick ins Studium konnte ich mir sicher sein, dass Physik der richtige Studiengang für mich ist.

Tim Priessnitz (ehemaliger Frühstudent)

Noch Fragen?

Du bist Dir noch nicht sicher, welcher Weg für Dich sinnvoll ist? Dann kontaktier uns einfach!

Für die offizielle Anmeldung zum Frühstudium benötigen wir einige Unterlagen von Dir, Deiner Schule und ggf. Deinen Eltern. Details hierzu findest Du auf der Hauptseite des Frühstudiums. Achte darauf, dass Du gleich den Antrag für die Erstellung eines TIK-Nutzerkontos mitschickst. Nur so bekommst Du rechtzeitig Zugriff auf alle Kursunterlagen.

Bitte sende alle Unterlagen an den Verantwortlichen für das Frühstudium in der Physik. 

Bitte beachte, dass wir auch für eine reine Online-Teilnahme am Frühstudium die vollständigen Bewerbungsunterlagen benötigen.

Team

Ich bin an der Universität Stuttgart Professor für Physik und ihre Didaktik und Euer Ansprechpartner für das Frühstudium. Ich bin jederzeit per eMail oder montags 16:00 - 18:00 in meiner Onlinesprechstunde hier erreichbar.

Lehramtsstudierende der Universität Stuttgart aus verschiedenen Semestern betreuen das Frühstudiumsprogramm und freuen sich auf ausgedehnte Diskussionen zu den verschiedenen tiefergehenden Konzepten der Physik im Rahmen des Frühstudiumprogramms.

Diese stellen im jetzigen Zustand einen Teil der betreuenden studentischen Mitwirkenden. Dadurch können nach Bedarf auch überregionale Kontakte und Eindrücke einbezogen werden. Hier findest du einen Link, der Dich tiefer in die junge Deutsche Physikalische Gesellschaft (jDPG), ihre Veranstaltungen und die regionalen Gruppen einblicken lässt. Ein Tipp: Schau doch regelmäßig im Veranstaltungskalender nach, ob es für Dich etwas Spannendes gibt.

Kontaktinformationen

Dieses Bild zeigt Ronny Nawrodt
 

Ronny Nawrodt

Professor für Physik und ihre Didaktik

 

Regionalgruppe der jDPG

Zum Seitenanfang