Quantenphänomene in einer vernetzten Welt

12. September 2018 / Fachbereich Physik

Quantenphänomene in einer vernetzten Welt

3,6 Millionen Euro für neues Projekt in den Quantentechnologien an der Universität Stuttgart

Dass Quantentechnologien für extrem schnelle Computer und die absolut sichere Übertragung von Daten genutzt werden können, beginnt sich herumzusprechen. Weniger bekannt ist, dass man auch komplette Rechnungen an einen Quanten-Server auslagern kann, ohne Information über die Daten oder die Rechnungen selbst preisgeben zu müssen. Derartige innovative Anwendungen sind das Ziel des neuen Projekts „Silizium-Photonik in sicheren Quantennetzwerken - SiSiQ“ unter der Leitung von Prof. Stefanie Barz am Institut für Funktionelle Materie und Quantentechnologien der Universität Stuttgart. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert das Projekt im Rahmen des Wettbewerbs „Quantum Futur“ mit 3,6 Millionen Euro.

Links