01.07.

1. Juli 2019

Wenn Verluste die Physik bereichern - überraschendes aus Quantenphysik und Optik

Öffentliche Vortragsreihe „Physik die Wissen schafft“

Zeit
1. Juli 2019 18:00 Uhr
 
Audimax V53.01
Referent/in
Holger Cartarius, 5. Physikalisches Institut, Universität Stuttgart

Eigentlich klingt es ganz plausibel: Unter gleichen Bedingungen müssen gleiche Ergebnisse erzielt werden. Doch gerade in Systemen mit Verlusten kann Überraschendes auftreten. Ein Beispiel hierfür ist die Ausbreitung von Licht in einem absorbierenden Medium. Der Verlust der Lichtintensität ist hierbei nicht immer von Nachteil, sondern bereitet den Weg in neue Felder der Physik. So ist es möglich Lichtleiter zu bauen, die in nur einer Richtung lichtdurchlässig sind. Holger Cartarius stellt verblüffende wie spannende Effekte aus Quantenphysik und Optik vor und geht ihren Ursachen auf den Grund

 

Zur Person:

Holger Cartarius ist Privatdozent und wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Physik und ihre Didaktik an der Universität Stuttgart. Dort arbeitet er an Lehrveranstaltungen zu moderner Physik sowie der Mathematikausbildung von Physik-Lehramtsstudierenden. Zuvor war er in der theoretischen Physik tätig. Er studierte Physik und promovierte am 1. Institut für Theoretische Physik der Universität Stuttgart. Nach einem Postdoc-Aufenthalt am Weizmann Institute of Science in Rehovot, Israel, kehrte er nach Stuttgart zurück, wo er mit einer Arbeit zu effektiven Theorien offener Quantensysteme in der theoretischen Physik habilitierte

Physik die Wissen schafft - Übersicht 

Universität Stuttgart
Campus Vaihingen
V53.01