Schreibtisch von Professor Göddeke von oben. Darauf liegt ein Tablet, auf dem ein Skript zu sehen ist, und Arbeitsmaterial in Papierform.

8. Mai 2020

eScouts in der digitalen Lehre

Interview mit Prof. Dominik Göddeke

Die Umstellung auf E-Learning in Zeiten von Corona ist eine besondere Herausforderung. Damit Lehrende in diesem Sommersemester für ihre vielfältigen Fragen Ansprechpersonen finden, wird das bestehende Unterstützungsangebot der Universität ständig erweitert. Ein besonderes Konzept sind die so genannten eScouts: Dabei handelt es sich um Studierende, die sich freiwillig gemeldet haben, um zum Gelingen des „Digitalen Semesters“ beizutragen. Die Studierenden werden von den Technischen Informations- und Kommunikationsdiensten (TIK) ausgiebig in den E-Learning-Tools sowie in Beratungsmethoden geschult, sodass sie Lehrende bei technischen Fragen zu ILIAS, Webex und Vorlesungsaufzeichnungen unterstützen können.

Lehrende können über ILIAS einen eScout anfragen und dabei angeben, zu welchem Thema sie sich Unterstützung wünschen. Ein passender eScout setzt sich dann direkt mit dem oder der Lehrenden in Verbindung.

Prof. Dominik Göddeke, Institut für Angewandte Analysis und Numerische Simulation, hat das Angebot wahrgenommen.

Hier finden Sie das Interview mit Prof. Dominik Göddeke über seine Zusammenarbeit mit einem eScout.

Zum Seitenanfang