Profillinie

Analysis / Mathematische Physik

Mathematik mit einer Ausrichtung auf theoretische und mathematische Physik

Diese Profillinie richtet sich an Studierende mit einem verstärkten Interesse an Aspekten der (theoretischen) Physik und kombiniert dazu fundamentale Vorlesungen aus der Analysis mit Ergänzungsmodulen aus der Physik. Neben physikalischen Grundlagen aus dem Bereich der Experimalphysik betrifft dies insbesondere Einführungsvorlesungen der theoretischen Physik. 
Aufbauend auf dieser Profillinie können dann im Masterbereich Vorlesungen zu Operatortheorie, Spektraltheorie oder zu mathematischen Methoden der Quantenmechanik folgen, welche wiederum sehr gut mit Ergänzungen aus der theoretischen Physik kombinierbar sind. 

Beispielhafter Studienverlaufsplan

Illustration der Module und Erweiterungen

  • Analysis 1
  • Analysis 2
  • Analysis 3
  • Lineare Algebra 1
  • Lineare Algebra 2

Die Module der Profillinien werden einmal jährlich angeboten. 

  • Spektraltheorie 1,
    Spektraltheorie 2,
    Spektralabschätzungen (Weidl)
  • Spektraltheorie,
    Mathematische Methoden der Quantenmechanik (Griesemer)
  • Unendlichdimensionale Dynamische Systeme,
    Diffusive und Dispersive Dynamik,
    Modulationsgleichungen,
    Funktionalanalysis 2,
    Navier-Stokes und Eulergleichungen (Düll/Schneider)

Darüberhinaus gibt es für den Master sinnvoll wählbare weiterführende Angebote in der theoretischen Physik.

Zum Seitenanfang