Profillinie

Numerik

Numerische Mathematik zur Modellierung, Analysis und Simulation von Prozessen in Natur und Technik

Diese Profillinie richtet sich an Studierende, die sich in einem (eher) angewandten Teilgebiet der Mathematik spezialisieren wollen, und Spass an Modellierung, Simulation, Analyse und Implementierung verbunden mit
konkreten Anwendungen aus den Ingenieurs-, Natur- und Lebenswissenschaften mitbringen. Gewünscht ist eine gewisse Neugier auf den Spagat zwischen "realen" Problemen und der zugrundeliegenden Theorie. Die Profillinie wird vom IANS getragen. Sie soll und muss im Wahlbereich durch die Angebote anderer Institute erweitert werden. Gute Ergänzungsmodule finden sich in den Ingenieurs- und Naturwissenschaften, um das Verständnis für Anwendungen zu stärken, und/oder der Informatik hinsichtlich praktischer Umsetzung der Methoden.

Beispielhafter Studienverlaufsplan

Illustration der Module und Erweiterungen

Die Module Numerik 1 und Numerik 2 bauen nicht aufeinander auf, können unabhängig gehört werden.

  • Analysis 1
  • Analysis 2
  • Lineare Algebra 1
  • Lineare Algebra 2

Numerik für Differentialgleichungen erfordert

  • Analysis 3

Die Module der Profillinien werden einmal jährlich angeboten. 

  • Numerik partieller Differentialgleichungen 1
  • Numerik partieller Differentialgleichungen 2
  • Module zu Speziellen Aspekte der Numerik, z.B. SPDEs, Wissenschaftliches Rechnen, Reduced Basis Methods, Kernel Methods, Gebietszerlegungsverfahren, Multiskalenmethoden
Zum Seitenanfang