Profillinie

Stochastik

Viele komplexe Vorgänge der Natur, Medizin, Ökonomie und Technik können ohne die Idee zufallsabhängiger Einflüsse nicht verstanden werden. Die Stochastik spielt deshalb in fast allen modernen technischen und wissenschaftlichen Disziplinen eine Schlüsselrolle.

Beispielhafter Studienverlaufsplan

Illustration der Module und Erweiterungen

  • Analysis 1
  • Analysis 2
  • Lineare Algebra 1
  • Lineare Algebra 2

Die Module der Profillinien werden einmal jährlich angeboten. 

Aus dem Ergänzungbereich sind VL aus der Informatik, insbesondere mit Machine Learning Anteil,  oder aus den Systemwissenschaften empfohlen, z.B.

Als weitere Veranstaltung kann im 3. Semester im Rahmen der Ergänzungsmodule belegt werden:

  • Stochastik und Angewandte Mathematik für das Lehramt

Aktuelle Idee sind drei Container-Zyklen, einer im Bereich stochastische Prozesse, der zweite im Bereich der Finanzmathematik, der dritte im Bereich Statistik.

Beispiel eines Zyklus im Bereich stochastische Prozesse:

  • Stochastische Prozesse 2
  • Stochastische Differentialgleichungen
  • Stochastische Analysis
  • Seminar

Beispiel eines Zyklus im Bereich Finanzmathematik

  • Stochastische Prozesse 2
  • Finanzmathematik 1
  • Finanzmathematik 2

Beispiel eines Zyklus für den Bereich Statistik:

  • Nichtparametrische Statistik
  • Statistische Lerntheorie 1
  • Statistische Lerntheorie 2
  • Seminar(e) und eventuell ein Computerpraktikum

Beispiele für weitere Master-Module aus der Stochastik: Zeitreihen, Statistische Datenanalyse, Angewandte Statistik, Stochastische Modelle.

Zum Seitenanfang